Unsere Satzung

 

HSV-Fanclub-Neumünster

fanclub-logo

§1 Name

Der Club führt den Namen HSV-Fanclub-Neumünster  – = since 1999 = –

§2 Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§3 Zweck

Der Club bezweckt die Erhaltung und die Förderung der Fangemeinschaft des Hamburger SV durch:

  • regelmäßige Fahrten zu den Spielen

  • regelmäßige Treffen

  • Teilnahme an Turnieren u. ähnlichen Veranstaltungen

  • Kontaktpflege zu anderen Fan-Clubs

    §4 Mitgliedschaft

Mitglied kann grundsätzlich jede Person werden, die die Clubsatzung und die Geschäftsordnung anerkennt.

Der Club sieht sich als familienfreundlich und jedermann aufgeschlossen gegenüber an. Er wendet sich in aller Form gegen rassistische und ethnische Defamierungen, wie z.B. „Nigger raus“-Rufe und „Schlachtgesängewie z.B. „Wir bauen ´ne U-Bahn von St. Pauli bis nach Auschwitz“. Mitglieder, die sich zu solchen oder ähnlichen Äußerungen hinreißen lassen, verlieren mit sofortiger Wirkung ihre Clubmitgliedschaft. Personen, die noch nicht volljährig sind (d.h., die das 18.Lebensjahr noch nicht vollendet haben), benötigen die schriftliche Einverständniserklärung eines ihrer Erziehungsberechtigten. Über einen Aufnahmeantrag, der schriftlich einzureichen ist, entscheidet der Vorstand. Bei einer Ablehnung des Antrags müssen dem Antragsteller die Gründe hierfür mitgeteilt werden. Ein Antrag sollte nur abgelehnt werden, wenn wesentliche Clubinteressen entgegenstehen. Die Mitgliedschaft kann jederzeit zum Quartalsende beendet werden. Hierzu ist eine schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand abzugeben. Beim Ausscheiden von Mitgliedern wird der Club von den übrigen Mitgliedern fortgesetzt. Außerdem empfiehlt der Vorstand den Fan-Clubmitgliedern, sich als „Supporters-Mitglied“ beim HSV registrieren zu lassen. Anträge zur Mitgliedschaft im Fanclub NMS sowie Anträge für die Mitgliedschaft bei den Supporters sind beim Vorstand erhältlich.

§5 Mitgliederversammlung

Die ordentliche Mitgliederversammlung findet einmal jährlich im 1.Quartal statt. Der Termin ist den Mitgliedern rechtzeitig vorher schriftlich durch Aushang bekannt zu geben. Der Einladung zur Jahreshauptversammlung ist eine Tagesordnung beizufügen. Die Mitgliederversammlung stimmt ab über die Änderung der Satzung bzw. der Geschäftsordnung und wählt den Vorstand. Auf der Mitgliederversammlung werden der Vorstand und der Kassenwart in aller Regel entlastet.

Die außerordentliche Mitgliederversammlung wird entweder vom Vorstand oder aber auf Antrag von mind. 50% der Mitglieder einberufen.

§6 Vorstand

6 a – Der Vorstand muss aus Clubmitgliedern bestehen. Scheidet ein Vorstandsmitglied aus dem Club aus, so erlischt automatisch dessen Organstellung. Der Vorstand besteht aus:

         = dem 1. Und 2. Vorsitzenden

         = dem Kassenwart

6 b – Sämtliche Vorstandsmitglieder üben ihre Ämter ehrenamtlich, d.h. ohne Vergütung, aus.

6 c – Der Vorstand wird in der ordentlichen Mitgliederversammlung entlastet.

§7 Geschäftsbereich und Wahl des Vorstandes

7 a – Der Vorstand vertritt den Verein in allen gerichtlichen und außergerichtlichen Angelegenheiten. Die Mitglieder des Vorstandes haben Alleinvertretungsrecht.

7 b – Der Vorstand wird in der jährlich stattfindenden ordentlichen Mitgliederversammlung auf die Dauer des Vereinsjahres gewählt. Scheidet ein Mitglied des Vorstandes aus seinem Amt aus, so ist, soweit keine ordentliche Mitgliederversammlung in dem Zeitraum stattfindet, in den folgenden 6 Wochen eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen. Dort wird ein Ersatzmitglied gewählt.

7 c – Der Vorstand kann Verpflichtungen für den Club nur mit Beschränkung auf das Clubvermögen eingehen. Seine Vollmacht ist insoweit begrenzt.

§8 Satzungsänderung

Änderungen zur Satzung können nur auf Antrag und dann nur mit 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder erfolgen.

 

Neumünster, im Januar 2000